Tanzhaus*Folk e. V.

Autor: Admin (page 1 of 3)

10.04.2019 – Bal O’Gadjo (Frankreich)

Selbst mit mehr als 400 Konzerten in ganz Europa und 5 Alben setzt Bal O’Gadjo seine Reise fort, sich zu öffnen und der Musik und den Gesängen der Welt zu begegnen.
Eine schöne Reise, mit gekonnten Gesangswechseln, eingebungsreichen Improvisationen, Melodien aus zahlreichen Stimmen, feinfühligen Arrangements und modern wie orientalisch angehauchten Rhythmen.
Mit ihren vielfältigen Erfahrungen bündeln die fünf Musiker ihre musikalischen Persönlichkeiten in einem grenzenlosen Konzert, beschwingt von den Klängen des Balkans und des Mittelmeers. Bal Folk, lebhaft, kreativ und tanzbar, das ist ihr Ziel.

Uhrzeit:

Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida

Musiker:

Fabien Bucher – Gitarre, Mandoline
Lucile Magnan – Violoncello, Gesang
Lucie Gibaux – Klarinette, Gesang
Paul Oliver – Violine, Algerische Mandole
Samuel Wornom – Darbuka, Duhulla, Cajon

Internet:

21.02.2019 – Virevoltes (Frankreich)

Virevoltes ist die Frucht einer dieser glücklichen Begegnungen, die das Leben so geheimnisvoll machen. Es trafen sich eine Harfenspielerin, ein Perkussionist und eine Akkordeonistin und Sopransaxophonistin; alle aus einem anderen Land. Ein eigentlich unwahrscheinliches internationales Treffen, das sogleich neue Freundschaften hervorbrachte und ein Trio für Tanzmusik (oder auch nur zum zuhören!).
Eigene Kompositionen, gute Laune, Energie und Poesie: Virevoltes reist mit seinem Publikum bis ans Ende der Nacht!

Uhrzeit:

Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida

Musiker:

Léo Danais – Perkussion
Jennifer El Gammal – Akkordeon, Sopransaxophon
Camille Heim – keltische Harfe

Internet:

Homepage
Facebook

02.02.2019 – Laüsa (Frankreich)

Laüsa [lah-ußo] ist eine musikalische Reise zwischen ererbten und erdachten Traditionen, ein lebendiges Zeugnis, wie sich Menschen auf Heimatboden trafen und wie sich Musik vermischt.
Die Instrumente sind alt, die Melodien neu. Laüsa hat Einflüsse aus Folk, Pop, Rock, flirtet manchmal mit mediterranen oder afrikanischen Farben, aber bleibt dabei immer dem Tempo des Tanzes der Gascogne treu.
Laüsa spielt moderne Bal-Musik, zeigen ihre Verbundenheit zur Heimat, ihre Zugehörigkeit zu einer offenen Welt. Laüsa ist neugierig, großzügig und respektvoll gegenüber den Wurzeln.

Uhrzeit:

Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida

Musiker:

Lolita Delmonteil Ayral – Akkordeon, Gesang
Camille Raibaud – Violine, Mandoline, Gesang
Julien Estèves – Bouzouki, Tenorgitarre, Gesang
Juliette Minvielle – Gesang, Perkussion

Internet:

Homepage
Facebook

15.12.2018 – BA.FNU (Tschechien) & Sväng (Regensburg)

Am 15. Dezember haben wir wieder einen Doppelball für euch. Es spielen die beliebten BA.FNU aus Tschechien und Sväng aus Regensburg. Wohoo!

BA.FNU machen Tanzmusik – aber anders. Mit Samples und anderen elektronischen Spielereien recyceln sie Melodien und Rhythmen: anders.mitreißend.cool. Sie entstauben nicht, sie gehen mit dem Sandstrahler an die Materie und gestalten neue aufregende Skulpturen. Denn merke: Cross-Over funktioniert nicht nur in der Musik, sondern auch beim Tanzen…

Mit BA.FNU bieten wir euch den letzten Tanzworkshop des Jahres. Der ideale Moment um den Körper für den weihnachtlichen Speisemarathon oder auf das eine oder andere Festival über Silvester vorzubereiten. Willkommen sind alle Anfänger*Innen, Fortgeschrittene, Wiedereinsteiger oder allgemein Bewegungsfreunde. Denkt bitte an einen Beitrag für das Mitbringbüffet zwischen Workshop und Ball und bringt der Umwelt zuliebe auch euer eigenes Geschirr und Besteck mit.


Sväng (schwed. „Schwung“) sind ein Trio, das sich der traditionellen, vor allem schwedischen Tanzmusik verschrieben hat. Dabei ist der Name Programm – mit schwungvollen Arrangements laden die Musiker zum Tanzen ein und verarbeiten hierbei altes und modernes Liedgut. Mal beschwingt, mal melancholisch und düster – SVÄNG verstehen sich perfekt auf beide Seiten. Mit Nyckelharpa, Cello und Oktavmandoline entführen die Musiker das Publikum in die ganz eigenen Klangwelten einer ausgefallenen Instrumentierung.

Uhrzeit:

Workshop ab 18 Uhr
Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida

Musiker:

BA.FNU:

Mikuláš Bryan – Zister, Kobza, Gesang, Tanzanleitung
Šimon Vojtík – Perkussion, Programmierung
Daniel Kahuda – Drehleier

Sväng:

Amrey Schaffeld – Nyckelharpa
Tina Molle – Cello
Benedict Kutzer – Oktavmandoline

Internet:

Bandzone
Bandcamp
Facebook

Gefördert durch die Stadt Leipzig

24.11.2018 – 3 Fiddlers 3 Traditions (Dänemark, USA) & Maracu (Leipzig)

Der 24. November wird ein Doppelball mit der neuen Leipziger Folkband Maracu und 3 Fiddlers 3 Traditions aus Dänemark und den Vereinigten Staaten.

Zum einen haben wir drei Geiger mit ungleichen Hintergründen für euch. Ein Trio von Dänemark bis zu den Vereinigten Staaten. Jamie ist Amerikanerin indinianischer Herkunft und spielt eine Fusion aus kanadischer, irischer und indianischer Tradition, mit keltischer Note und einer Spur von indinianischem Rhythmus. Kristians dänische Herkunft verbindet fröhliche nordische Melodien mit kräftigem Rhythmus und lebhafter Violinenbegleitung. Ruthies amerikanischer Stil kommt dagegen synkopisch und bluesig daher. Die Drei mögen es zu zeigen, wie ihre unterschiedlichen Traditionen das Geigenspiel beeinflussen können. Oft mischen sie aber auch nur ihre Stile um zu sehen, was passiert und hoffen, dass ihre Begeisterung auf die Zuschauer abfärbt.

Wir werden die Geige in ihrer pursten Form hören können, als Solo, als Duo und natürlich im Trio. Und nicht nur moderne Instrumente, sondern auch eine mittelalterliche 5-saitige Geige reist mit ihnen. Die meisten Stücke sind zwar traditionell, aber auch eigene Kompositionen werden nicht fehlen.

Kristian Bugge (Dänemark) wird weithin als Meister traditioneller dänischer Musik angesehen. Ruthie Dornfeld (Oregon) ist Expertin für alte amerikanische Liedstücke, sowie für keltischen bis skandinavischen Folk. Und Jamie Fox ist eine sehr bekannte junge Spielerin der Métis Geigenmusik, die verbunden ist mit keltischer, französischer und amerikanisch-indianischer Musikkultur. Gerade dieser Kontrast in Herangehensweise und Stil hilft ihnen komplexe und differenzierte Musik zu schaffen.

Zusammen spielen Bugge, Dornfeld und Fox ein bewegtes und warmes Set, das zwischen den Stärken eines jeden Musikers pendelt und wechselhafte Melodien bietet. Lasst eure Ohren in ferne Länder tragen!


Und zum anderen könnt ihr die neue Balfolkband aus Leipzig erleben. Maracu setzt sich aus bekannten Gesichtern der hiesigen Tanzszene zusammen und das kann nur eines heißen: Sie wissen, worauf es ankommt. Freut euch auf feinen dynamischen Bal Folk, tanzbar und beswingt.
Maracu  besteht aus fünf Leipziger Gesichtern, von denen ihr sicherlich ein paar bereits kennt. Mit ungebremster Leidenschaft präsentieren sie viele Eigenkompositionen und sehr lebendig arrangierte Trad-Stücke.

Uhrzeit:

Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida

Musiker:

3 Fiddlers 3 Traditions:

Jamie Fox – Geige
Kristian Bugge – Geige
Ruthie Dornfeld – Geige

Maracu:

Matthias Glatthorn – Gitarre, Querflöte, Charango
Michael Kock – Schlagzeug
Christopher Köhler – E-Bass, Gitarre
Josephine Schlät – Violine
Luzia Walsch – Klarinette

Homepage


Homepage
Facebook

Gefördert durch die Stadt Leipzig

02.11.2018 – Sous le Pont (Frankreich) & Lottes Flausen (Weimar)

Am 2. November haben wir einen tollen Doppelball für euch. Sous le Pont aus Frankreich und Lottes Flausen aus Weimar spielen für euch.

Apropos Sous le Pont: Habt Ihr mal auf die Instrumente von Sous Le Pont geachtet? Ungewöhnlich, oder? Akkordeon, ja, aber zusammen mit Xylophon und Posaune?

Alles andere als gewöhnlich ist auch die Musik, die sie darauf spielen. Oft gehörte Melodien klingen bei den drei Musiker*innen aus Frankreich plötzlich neu und eröffnen spannende Perspektiven auf traditionelle Stücke. Klar und leicht erheben sich manche ihrer Lieder in den Saal, während andere spukhaft und bizarr zwischen den Füßen der Tanzenden entlangziehen.

Kein Wunder, dass Sous Le Pont zu den beliebtesten jungen BalFolk-Bands Frankreichs gehören. Umso besser, wenn man sich mit einem Tanzworkshop darauf vorbereiten kann.

Sous le Pont haben etwas ganz Besonderes für sich entdeckt: Deutsche Volkstänze. Mit ihren spannenden Kompositionen lassen sie jedoch kein einziges Staubkügelchen an Zwiefachern und Saulockern. Für alle, die in die Welt dieser Tänze vorm Ball abtauchen wollen, bieten wir von 18 – 19 Uhr einen Tanzworkshop für Einsteiger*Innen und Wiederauffrischer an. Denkt bitte an das Mitbringbüffet zwischen Workshop und Ball und bringt für euch auch Teller und Besteck mit.


Und Lottes Flausen: die Weimarer Familienband, spielt auf vielfältigem Instrumentarium von Flöte und Geige bis Maultrommel klassische und traditionelle Musik aus Deutschland, Schweden und ganz Europa. Und woher kommt der Name Lottes Flausen? Vom Flüsschen Lotte, das an ihrem Heim vorbeifließt. 🙂

Uhrzeit:

Tanzworkshop ab 18 Uhr
Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida

Musiker:

Sous le Pont:

Guillaume Viala – Xylophon, Schlagzeug
Jean-Baptiste Brunel – Akkordeon
Raphaël André – Posaune, Gitarre

Lottes Flausen:

Gesa Bartuschka – Geige und Gesang,
Fabia Bartuschka – Blockflöten, Cello, Gesang,
Mattea Bartuschka – Klarinette, Gesang
Anett Bartuschka – Gitarre, Klarinette, Gesang
Bert Bartuschka – Percussion, Gesang

Internet:

Homepage
Facebook

Gefördert durch die Stadt Leipzig

 

 

14. bis 16. September 2018 – Tanzfest International im Lene-Voigt-Park

Das Tanzfest International ist ein kostenloses Tanzfestival, das dieses Jahr vom 14. bis zum 16. September im Lene-Voigt-Park (Leipzig Reudnitz) gemeinsam mit dem  Mühlstraße 14 e. V. gefeiert wird. Musikalisch und tänzerisch werden von Freitag bis Sonntag Folktanz und Weltmusik zum Tanzen, Zuhören und Träumen angeboten.

Jedes Jahr präsentiert der Mühlstraße 14 e. V. am Samstag seine Tanzkurse für Jung und Alt mit internationalen Tänzen.  Um die Tanzfläche herum gibt es am selben Tag ein reichhaltiges Kinder- und Familienangebot, das von gemeinsamem Basteln, Schminken bis zu Artistik hin reicht. Ein Höhepunkt ist jedes Jahr der Lampionumzug durch den Park mit Livemusik. Zu später Stunde versammelt man sich rund um Knüppelkuchen oder Feuershow und lässt den Abend gemeinsam tanzend ausklingen.

Der Tanzhaus*Folk e. V. bereichert das kleine Festival seit über 10 Jahren mit Workshops, Wiesentanz und allabendlichen Tanzbällen mit Livemusik aus aller Herren Länder.  Dabei laden wir Gruppen aus Europa ein, um mitten im Grünen zu ihrer Musik zu tanzen. Mit schnellen Rhythmen und eleganten Bewegungen eröffnen wir am Freitag, bereichern am Samstag und schließen am Sonntag das Parkfest.

Programm als PDF downloaden

Gefördert durch die Stadt Leipzig

14. – 16. September – Trio Baladins (F) und Trio Sophie & Fiachra (CAN/IRL)

Von Freitag, den 14. September bis Sonntag, den 16. September findet wieder das  kostenlose (!) Tanzfest International statt.

Jedes Jahr laden wir für eure Ohren und Beine zwei Bands ein, die die Tanzfläche zum Beben bringen werden. Dieses Jahr werden wir beswingt durch Trio Baladins aus Frankreich und Trio Sophie & Fiachra aus Kanada/Irland.


Trio Baladins ist eine bezaubernde Kombination aus zotteligen Bärten, dezent verworrenen Haaren, einem Hauch von Komplizenschaft, kühn gezupften Bögen, geschickt abgewetzten Stimmen und dem luftigen Mistral der Provence. Vor uns werden ein Mann aus den Wäldern, ein akkordeonspielender Herumtreiber und ein junge Frau stehen, die mit ihren roten, stacheligen Locken und ihrem Geigenbogen den Abend und den Wind dirigiert. Auf ihren Reisen zwischen Planwagen und Hühnerstall haben die drei Musiker ihre gesammelten Schätze in Musik verwoben, die uns zum Träumen durch idyllische Landschaften einlädt.

Ort:

Lene-Voigt-Park

Wann:

Freitag 16 Uhr (Tanzworkshop)
Freitag 19 Uhr (Bal Folk)

Samstag 20 Uhr (Bal Folk)

Musiker:

Elisa Moroldo-Fizet – Violine, Gesang
Bryan Bird Gitarre
Julien Boé Gitarre, Akkordeon

Internet:

Homepage
Facebook


Das Sophie & Fiachra Trio ist eine respektvolle Verschmelzung zweier großer musikalischer Traditionen: Irisch und Quebec. Es ist das sensible und raffinierte Treffen zweier Nationen: Quebecois Sophie Lavoie und André Marchand (Gründungsmitglied von La Bottine Souriante !) mit dem Iren Fiachra O’Regan. Die Musik der drei verbindet die Gegenwart mit der Vergangenheit durch ein authentisches Repertoire, das manchmal traditionell, manchmal originell ist. Uns erwarten traditionelle Tänze aus Quebec und Irland, angeleitet durch Ralf Spiegler.

Ort:

Lene-Voigt-Park

Wann:

Samstag 16 Uhr (Kinderanimation)
Samstag 21:30 (Bal Quebec / Ceilidh)

Sonntag 14 Uhr (Workshop Quebec)
Sonntag 15 Uhr (Bal Quebec / Ceilidh)

Musiker:

Sophie Lavoie – Violine
André Marchand Gitarre
Fiachra O’Regan irischer Dudelsack

Internet:

Homepage
Facebook

Gefördert durch die Stadt Leipzig

23.08.2018 – Lyradanz (Italien)

Die italienische Dreifaltigkeit der Geschwister Sangineto und Jacopo Ventura verzaubert Sinne und Glieder gleichermaßen und begeistert mit ihrer fröhlichen Art und Musik. Vor allem die Sanginetos bereichern seit Jahren durch ihr Ensemble mit Harfen- und Psalterspiel die Balfolk-Welt ungemein. Als wäre das noch nicht genug, garnieren sie ihre musikalischen Köstlichkeiten hin und wieder auch mit Musikzitaten aus aller Welt. Schließt die Augen und lasst euch bis an hawaianische Strände treiben. Spitzt die Ohren und lasst euch überraschen, wohin diese melodische Reise führt.

Update: Lyradanz kommen dieses Mal nicht zu dritt, sondern auch mit dem Kontrabassspieler Matteo Luraghi. Wir denken, das ist eine absolut spannende und interessante Erweiterung, sowohl musikalisch als auch menschlich und freuen uns sehr!

Uhrzeit:

Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida

Musiker:

Adriano Sangineto – keltische Harfe, Bassklarinette, Gesang
Caterina Sangineto – Gesang, Streichpsalter, Flöte, Bodhran, Harfe
Jacopo Ventura – Gitarren, Charango, Gesang
Matteo Luraghi – Kontrabass

Internet:

Homepage
Facebook

Gefördert durch die Stadt Leipzig

 

24.05.2018 – Fest Noz mit Yves Leblanc / Bretagne

Es gibt nicht viele Musiker, die durch ihre Präsenz, ihre Art zu spielen und nicht zuletzt durch ihre Stimme einen Tanzsaal alleine zum Kochen bringen können. Yves Leblanc hat dadurch Kultstatus erreicht. Da kann der erste Eindruck von dem kleinen älteren Herrn schon täuschen. Auf der Bühne und auf der Tanzfläche treibt er sich und die Tänzer von einem Höhepunkt zum nächsten. Durch seine Freude und Musik wird jedes Fest Noz zu einer energiegeladenen, aber schweißtreibenden Angelegenheit. Nicht zuletzt deswegen, ist Yves einer der gefragtesten Tanzlehrer für bretonische Tänze weltweit.

Uhrzeit:

Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle

Musiker:

Yves Leblanc – Klarinette, Drehorgel, Gesang

Internet:

Homepage
Facebook

Gefördert durch die Stadt Leipzig

ältestenBeiträge

Copyright © 2018 Tanzhaus*Folk e. V.

Theme von Anders Norén↑ ↑