Die Session Tunes gehen in die Sommerpause. Mit einer frohen Melorie von John Playford, gespielt von Simon Dumpleton aus Sheffield verabschieden wir euch in die Sommerzeit. Übt fleißig und zeigt uns beim nächsten Festival, was ihr gelernt habt <3

Our Session tunes are going on summer holidays. We say good bye with a joyful John Playford melody played by Simon Dumpleton from Sheffield. Practise patiently and present us what you’ve learned during the next festival <3.

Solange keine Bälle und Konzerte möglich sind, werden wir euch hier im Abstand von ca. 2 Wochen ein Tune Learning Video mit einem neuen Balfolk-Stück hochladen. Sobald wieder Sessions möglich sind, können wir diese dann gemeinsam spielen und betanzen.

During the time without concerts and balls, we will provide you with a new balfolk tune learning video every two weeks. As soon as sessions are possible again, we hope to be able to play those tunes together and make people dance to them.

Die Session Tunes des Tanzhaus*Folk e. V. werden von der Stadt Leipzig gefördert.

#1 14.01.21 Hartwin Dhoore diatonisches Akkordeon G Coastal Walks  Mazurka
#2 28.01.21 Vivien Zeller Violine G Traumeel 8er Walzer
#3 11.02.21 Pascale Rubens diatonisches Akkordeon C Calimero Hanter Dro
#4 25.02.21 Camille Heim Harfe H dorisch Nettuno Scottish
#5 11.03.21 Lucas Thébaut diatonisches Akkordeon G La Résonante 3er Bourrée
#6 25.03.21 Josefine Schlät Violine A Hundertwalzer 3er Walzer
#7 08.04.21 Toon van Mierlo diatonisches Akkordeon G Den Hemel In Scottish
#8 22.04.21 Léo Danais Gitarre, Stimme F mixo La Danse des Satyres Chapelloise
#9 17.05.21 Emily Bowden Violine D The Grascutter 2er Bourrée
#10 04.06.21 Jo White diatonisches
Akkordeon
C En panne again 8er Walzer
#11 14.06.21 Florian De Schepper Gitarre Gm Impasse Paradis Chapelloise
#12 28.06.21 Simone Bottasso diatonisches Akkordeon C Giga di Sanfront Giga de Sanfront
#13 15.07.21 Simon Dumpleton chromatisches Akkordeon Dm Easter Thursday Slängpolska

 Die Noten dürfen ausschließlich zur privaten, nichtkommerziellen Nutzung heruntergeladen werden. Das Urheberrecht liegt bei den jeweiligen Musiker*innen.

The music sheets may be downloaded for private, noncommercial use only. The respective musicians hold the copyright for their compositions.

Änderungen vorbehalten 🙂


#13 Session Tunes – Simon Dumpleton – Easter Thursday

Notenblatt / sheet of music
trad.

In einer Zeit, die gefühlte Ewigkeiten her ist, hat Simon in einer Playford Session in Sheffield diese Melodie „Easter Thursday“ von John Playford gelernt und möchte sie nun heute an euch weiter geben. Für den Abschluss unserer Session Tunes Reihe präsentieren wir euch eine Slängpolska in D-Moll auf einem chromatischen Akkordeon mit einer sehr eingehenden Melodie mit spannenden Synkopen sowie einem nicht ganz anspruchslosen Intervall.

Zu den Melodien, die Playford aufgeschrieben und verlegt hat, gehören auch Tänze. In diesem Fall handelt es sich traditionell nicht um eine Polska, sondern um eine Gasse (duple longway). Zur Tanzbeschreibung (English)

Homepage Emily and the Simons

In a time that feels like ages ago, Simon learned this melody „Easter Thursday“ by John Playford in a Playford session in Sheffield and now he is passing it on to you. As our Session Tunes series ends, we present to you a Polska in D minor on a chromatic accordion with a very in-depth melody and exciting syncopations as well as a not entirely undemanding interval.

Among the melodies Playford wrote down and published are also dances. In this case, it is traditionally not a polska but a duple longway. You can find the dance description here
Have fun!


#12 Session Tunes – Simone Bottasso – Giga di Sanfront

Notenblatt / sheet of music
trad.

Simone Bottasso – Giga de Sanfront – C-DurDer Ausnahmemusiker Simone Bottasso zeigt uns diese Woche seinen Lieblingstanz aus seiner Herkunftsregion Piemont (Italien): Die Giga de Sanfront (kann auch als Polka getanzt werden). Nach der geografischen Verortung und einen Einblick in die Ästhetik des Tanzes nähern wir uns Stück für Stück der Melodie. Zwischendurch gibt es immer wieder technische Hinweise für das diatonische Akkordeon – inkl. der Angabe, wo ihr hinskippen könnt, wenn ihr ein anderes Instrument spielt. Zum Schluss gibt es noch eine ausgefeilte Begleitung bzw. eine zweite Stimme für die linke Hand.
Buona musica mit Simone!

www.simonebottasso.com

This week the exceptional musician Simone Bottasso shows us his favourite dance from his home region Piemonte (Italy): The Giga de Sanfront (can also be danced as a Polka). First we learn about the dance’s geographic origins, then we see a video of the dance, finally we approach the melody step by step. Simone also knows a number of technical tipps for diatonic accordion players as well as indicates where you can skip to if you play another instrument. We finish off with a fine accompaniment/second voice for the left hand. Buona musica with Simone!


#11 Session Tunes – Florian De Schepper – Impasse Paradis

Notenblatt / sheet of music
© Florian De Schepper

Endlich mal ein Tune in Moll! Florian De Schepper aus Belgien stellt uns an der Gitarre seine Chapelloise „Impasse Paradis“ (Gm) vor. Das groovige Stück basiert auf der pentatonischen Tonleiter und ist rhythmisch nicht ganz anspruchslos, aber zum Glück könnt ihr euch das Video ja beliebig oft anschauen 🙂 Neben der Melodie ist natürlich auch diesmal wieder eine tolle Rhythmusbegleitung mit dabei.

Hinweis für alle Gitarrist*innen: Florians Gitarre ist in DADGAD
gestimmt.

Viel Spaß!

soundcloud || Duo De Schepper-Sanczuk || loogaroo ||

Finally, we have a tune in minor! Florian de Schepper from Belgium shows us his Chappelloise „Impasse Paradis“ (Gm) on the guitar. The groovy piece is based on the pentatonic scale and the rhythm is a bit challenging, but fortunately you can watch
the video as often as you need to 🙂 Once again, we don’t only get the melody but
also a nice rhythm accompaniment. Note for guitarists: Florians guitar is tuned in DADGAD. Enjoy!


#10 Session Tunes – Jo White – En panne again

Notenblatt / sheet of music
© Jo White

Jo White aus England bringt uns gemeinsam mit ihrem Partner Mickey in diesem neuen „Session Tunes“-Video den 8er-Walzer „En Panne Again“ bei. Diesmal beginnt das Video mit Harmonie und Rhythmusbegleitung, dann erst kommt die Melodie dazu. Als Bonus gibt es dann gleich noch ein zweites Stück obendrauf: Den „Eight Step Waltz“ von Dave Shephard. Schließlich erklären Jo und Mickey, wie sie die beiden Tunes im Arrangement der Band „Fell“ miteinander verschmelzen lassen.

Fell

In this new “Session Tunes” video, Jo White from England and her partner Mickey teach us the 8 time waltz “En Panne Again”. This time, the video starts with the harmony and chord accompaniment, then the melody joins in. As a bonus, there is also a second tune coming with the video: David Shephard’s “Eight Step Waltz”. Finally, Jo and Mickey show us how they combine those two tunes in the arrangement of their band “Fell”.


#9 Session Tunes – Emily Bowden – The Grasscutter (2er Bourrée)

Notenblatt / sheet of music
© Emily Bowden

Emily Bowden, Geigerin der Band „Emily and the Simons“, schickt und diese Woche einen herzerfrischenden musikalischen Gruß aus Sheffield (England). Ihre 2er-Bourrée „The Grasscutter“ in D-Dur ist vom Duft nach frisch geschnittenem Gras inspiriert und das fröhliche Stück lädt dazu ein, den Frühling zu feiern. Emily erklärt zuerst Stück für Stück die Melodie, dann die Akkorde und schließlich noch eine zweite Stimme. Für alle unter euch, die ein Instrument mit Bogen spielen, gibt es auch ein paar technische Tipps. Als Bonus gibt es diesmal noch etwas ganz Besonderes, nämlich ein gesungenes Schlaflied aus Russland, das auch eine superschöne Mazurka abgibt! Ihr braucht dafür also kein Instrument und noch nicht einmal Fremdsprachenkenntnisse, da es ohne Worte gesungen wird. Es eignet sich sehr gut als Kanon, was ihr mithilfe des Videos gleich zusammen mit Emily ausprobieren könnt. Gänsehaut garantiert! Viel Spaß mit diesen zwei schönen Stücken!

Emily and the Simons

Emily Bowden, fiddle player „Emily and the Simons“, sends us a heartening musical greeting from Sheffield (England) this week. Her bourrée in 2 „The Grasscutter“ in D major was inspired by the smell of freshly cut grass as this joyful tune is a celebration of spring. Emily explains the melody step by step, then the chords and finally a second voice. For those among you, who play bow instruments, she also provides some technical hints. As a bonus, we have something really special for you: A sung lullaby from Russia which also makesa lovely mazurka! So you don’t need an instrument to learn it and not even foreign language skills as there are no lyrics. It can be sung as a round (canon), which you can try directly with the video together with Emily. Brace yourselves for some goose bumps! Have fun with this two beautiful tunes!


#8 Session Tunes – Léo Danais – La Danse des Satyres (Chapelloise)

Notenblatt / sheet of music
© Léo Danais – SACEM

Léo Danais zeigt uns diesmal die Chapelloises „La Danse des Satyres“ (F mixolydisch). Léos
Hauptinstrument ist das Schlagzeug, aber er greift für dieses Video auf die klassische Kombination aus Gitarre und Stimme zurück. Auch diesmal gibt es wieder ein umfassendes Paket aus Melodie, Rhythmus und Harmonie. Das Video lohnt sich besonders für alle Rhythmus-Interessierten: Ab Minute 15:35 erklärt Léo den afro-kubanischen Nanigo-Clave, mit dem man ganz wunderbar Stücke im 6/8-Takt begleiten kann. Und auch sonst, gibt es jede Menge rhythmischer Details zu entdecken Viel Spaß!

Homepage

Léo Danais teaches us his Chapelloise „La danse des Satyres“ (F mixolydian, i.e. 2 b’s). In his bands Léo usually plays the drums, but for this video he uses the guitar and his voice. As always, the video comprises a rich content concerning melody, rhythm and harmony. The video is especially worth to watch for everyone interested in rhythm: From 15:35 on, Léo explains the afro-cuban Nanigo clave which is just great for accompanying tunes in 6/8. And there are many other rhythmical details to discover. Have fun!


#7 Session Tunes – Toon van Mierlo – Den Hemel In (Scottish)

Notenblatt / sheet of music
© Toon van Mierlo

Toon van Mierlo aus Belgien zeigt uns den dynamischen und fröhlichen Scottish „Den hemel in“. Das Stück ist in einer dudelsacklastigeren Version auf dem Album „Hot Griselda“ der gleichnamigen Band zu hören. Das Video gibt nicht nur die Möglichkeit zum Erlernen dieser schönen Melodie, sondern erlaubt es auch, in die besondere und feine Spielweise von Toon abzutauchen und sich von ihr inspirieren zu lassen.
Für Akkordeonist*innen lohnt es sich besonders, auf die groovige Balgführung und die Basskombinationen der linken Hand zu achten (letzteres wird im Video auch erklärt). Viel Spaß!

naragonia || hotgriselda || novar ||

Toon van Mierlo from Belgium shares his dynamic and joyful Scottish „Den hemel in“ with us. In a more „bagpipey“ version, the tune can be found on the album „Hot Griselda“ by the band of the same name. In this video, you can not only learn a beautiful melody, but also dive into and let yourself inspire by Toon‘s sensitive and unique way of playing. For accordionists, it is particularly worth it to pay attention to the combined basses and the groovy way in which Toon guides his bellows (he explains the basses in the video). Enjoy!


#6 Josefine Schlät – Hundertwalzer (Walzer)

Notenblatt / sheet of music
© Josefine Schlät

Mit diesem Video könnt ihr gemeinsam mit unserer Leipziger Lokalgröße Josefine Schlät und ihrer Geige jammen. Sie hat für uns den „Hundertwalzer“ aufbereitet, den viele bestimmt schon bei den Auftritten der großartigen Band Maracu ins Ohr bekommen haben.
Josefine erklärt zuerst die Melodie im Detail und stellt dann eine Möglichkeit vor, wie ihr das Stück mit der Geige (aber natürlich auch mit allen anderen Instrumenten) auf eine groovige Weise begleiten könnt. Viel Spaß!

maracu || Youtube The Tooth Pickers || Bandcamp The Tooth Pickers || Instagram The Tooth Pickers

With this video, you can jam together with our Leipzig local star Josefine Schlät and her violin. She has prepared her 3 time waltz „Hundertwalzer“ for us, which many of you might already have heard during a gig of the awesome band Maracu. First, Josefine explains the melody in detail, then she shows a way to accompany the tune with the violin (but also with any other instrument, of course) in a groovy way. Have fun!


#5 Session Tunes – Lucas Thébaut – La Résonante

Notenblatt / sheet of music
© Lucas Thébaut – SACEM

Lucas Thébaut aus Frankreich stellt uns auf dem diatonischen Akkordeon seine Komposition „La Résonante“ vor, eine fröhlich-frische 3er-Bourée im Stil der zentralfranzösischen Region Berry. Das Video umfasst Akkordbegleitung mit Harmonisierungsmöglichkeiten von unterschiedlicher Komplexität, Rhythmusvariationen sowie Spielweise und typische Verzierungen für diese Art von Repertoire. Und als Bonus ist sogar noch ein überaus poetischer Liedtext für das Stück mit dabei.
Falls ihr vom Harmonieteil nicht alles versteht – keine Sorge, es wird dann wieder einfacher.

Mehr über Lucas und seine Musik findet ihr unter auf seiner Webseite oder auf seiner Soundcloud.

Viel Spaß mit diesem Stück mit Gute-Laune-Garantie!

Lucas Thébaut, diatonic accordion player from France, shares his composition „La Résonante“ with us, a lively and joyful bourée in 3 in the style of the Berry region in central France. This comprehensive tutorial comes with chord accompagnement, harmonisation possibilities in different levels of complexity, rhythmical variations as well as phrasing and typical ornamentations for this kind of repertoire. Bonus: some deeply poetical lyrics to the tune. Hang on if you don‘t get the entire harmony part, it‘s getting easier after that. If you want to learn more about Lucas and his music, check out his website or his soundcloud.

Have fun learning this feel-good tune!


#4 Camille Heim – Nettuno (Scottish)

Notenblatt / Sheet of music
© Camille Heim – SACEM

Macht euch bereit zum Abheben! Lasst euch von Camille Heim, ihrer keltischen Harfe und dem Scottish „Nettuno“ verzaubern und in traumhafte klangliche Sphären entführen. Das Stück ist diesmal etwas anspruchsvoller, aber es lohnt sich, sich der Herausforderung zu stellen.

Camille erklärt das Stück und die Begleitung auf Deutsch, verwendet aber die französischen Notennamen. Daher hier ein kleines „Glossar“ (das gleichzeitig die Tonleiter ist, auf der das Stück aufbaut): Si – H; Do „scharf“ – Cis; Ré – D; Mi – E; Fa „scharf“ – Fis; Sol „scharf“ – Gis; La – A.

Alle Infos über Camille und ihre Musik findet ihr auf ihrer Webseite. Guten Flug!

Get ready to take off! Let yourself be taken away towards beautiful sound spheres with Camille Heim, her celtic harp and the Scottish „Nettuno“. The tune is a bit more difficult this time, but this little challenge is worth facing. Camille‘s explanations are in German, but you should easily be able to follow just listening to the music. She uses the French names for the notes, so we provide you with a small „glossary“ (which is at the same time the scale the tune is based on“): Si – B; Do „scharf“ – C sharp; Ré – D; Mi – E; Fa „scharf“ – F sharp; Sol „scharf“ – G sharp; La – A

You can find all info about Camille and her music here.
Have a good flight!


#3 Pascale Rubens – Calimero (Hanter Dro / Scottish)

Notenblatt / Sheet of music
© Pascale Rubens

Pascale Rubens aus Belgien bringt uns ihren Hanter Dro „Calimero“ bei. In der Originalversion (in Es-Dur) könnt ihr es euch auch auf der CD „Janneke Tarzan“ von Naragonia anhören. In ihrem Video gibt Pascale einige Extratipps für das Spielen des Stücks auf dem diatonischen Akkordeon und zeigt zum Schluss noch eine groovige Akkordbegleitung für den Hanter Dro. Sie erklärt außerdem den eher ungewöhnlichen 6/4-Takt. Viel Spaß mit diesem schönen Sessionstück!

Mehr über Pascale und ihre Musik findet ihr auf soundcloud, sowie der Homepage und Facebookseite von Naragonia.

Pascale Rubens from Belgium teaches us her Hander Dro „Calimero“. You can listen to the original version (in Eb major) on Naragonia‘s LP „Janneke Tarzan“. In her video, Pascale gives some extra advice for diatonic accordion players and in the end, she shows us a groovy chord accomagnement for the Hander Dro. Furthermore, she explains the quite uncommon 6/4 rhythm in more detail. Enjoy playing this beautiful session tune with Pascale!

If you want to discover more about Pascale‘s music, you can visit her soundcloud, homepage or the facebook page of Naragonia.


#2 Vivien Zeller – Traumeel (8er Walzer)

Notenblatt / Sheet of music
© Vivien Zeller


Dieses Video ist nicht mehr online. Wir danken Vivien, dass sie uns ihre eigene Komposition beigebracht hat. Es ist nicht unser Anliegen, professionelle Kunst als etwas anzubieten, dass immer gratis abrufbar ist. Darum haben wir in Absprache mit VIvien das Video nach sechs Monaten aus dem Netz genommen. Gerne könnt ihr euch noch den Noten widmen und eure Session Tune Liste für euch persönlich ausbauen.

This video is no longer online. We thank the artist for bringing us her own composition. It is not our intention to offer professional art as something that is always available for free. Therefore, in cooperation with the artist, we have removed the video from the web after six months. You are still welcome to dedicate yourselves to the sheet music and expand your Session Tune list for yourself.

Die Berliner Geigerin Vivien Zeller teilt diese Woche ihren frischgeschriebenen 8er-Walzer „Traumeel“ mit uns und verrät uns die ganz persönliche Bedeutung, die das Stück für sie hat.

For the second edition of our series, Vivien Zeller from Berlin shares her brand new 8 time waltz „Traumeel“ with us. She composed it out of the joy to be able to be playing her violin again after a hand injury, as she tells us in the video. The video is in German this time, but the music is universal 🙂 Vivien starts playing the tune at 3:05 and decomposes it from 07:40 on.


#1 Hartwin Dhoore – Coastal Walks (Mazurka)

Notenblatt / Sheet of music
© Hartwin Dhoore – SABAM

Dieses Video ist nicht mehr online. Wir danken Hartwin, dass er uns seine eigene Komposition beigebracht hat. Es ist nicht unser Anliegen, professionelle Kunst als etwas anzubieten, dass immer gratis abrufbar ist. Darum haben wir in Absprache mit Hartwin das Video nach sechs Monaten aus dem Netz genommen. Gerne könnt ihr euch noch den Noten widmen und eure Session Tune Liste für euch persönlich ausbauen.

This video is no longer online. We thank Hartwin for bringing us his own composition. It is not our intention to offer professional art as something that is always available for free. Therefore, in cooperation with Hartwin, we have removed the video from the web after six months. You are still welcome to dedicate yourselves to the sheet music and expand your Session Tune list for yourself.

Den Anfang macht der belgische Akkordeonist Hartwin Dhoore mit seiner wunderschönen Mazurka „Coastal Walks“. Die Noten findet ihr hier. Das Video wird voraussichtlich bis Anfang März online sein.

Wenn ihr mehr über Hartwin Dhoore erfahren wollt, besucht doch mal seine Homepage oder seine Facebook-Seite.

The series starts with the Belgian accordion player Hartwin Dhoore and his lovely mazurka „Coastal Walks“. You can find the sheet of music here. The video will probably be online until March.

If you want to learn more about Hartwin Dhoore and his music, you can visit his homepage or his facebook page.