Mit jedem neuen Mitglied wird unser Programm bunter!

Die Mitgliedschaft bietet dir verschiedene Vorteile. Der Mitgliedsbeitrag von 30 Euro ermöglicht dir die Teilnahme an unserem größten Festival – dem Leipziger Tanzhausfest – als ErmäßigteR. Als aktive Hilfe bei Konzerten oder Festivals musst du gar nichts bezahlen und schenkst uns und unseren Projekten deine Zeit, Motivation und Wertschätzung. Wenn du Wünsche bezüglich unseres Programms hast, kannst du an unseren monatlichen Vorstandstreffen teilnehmen und unser Programm aktiv mitgestalten. Bei allen Aufgaben agieren wir im Team und verbreiten so die frohe Botschaft des europäischen Folktanzes. Wenn du Lust auf unseren Verein hast, dann schreib uns einfach eine Mail an info@tanzvolk-leipzig.de.

Für neue und alte Mitglieder hier noch unsere Bankverbindung:

Tanzhaus*Folk e. V.
Deutsche Skatbank
IBAN DE25 8306 5408 0004 7855 76
BIC GENODEF1SLR


Datenschutz im Verein

Zur Erfüllung der Zwecke und Aufgaben des Tanzhaus*Folk e.V. werden unter Beachtung der Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) durch den Vorstand personenbezogene Daten über persönliche und sachliche Verhältnisse der Mitglieder im Verein erhoben und verarbeitet.

Soweit die in den jeweiligen Vorschriften beschriebenen Voraussetzungen vorliegen, hat jedes Vereinsmitglied insbesondere die folgenden Rechte:

– das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DS-GVO,
– das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DS-GVO,
– das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DS-GVO,
– das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DS-GVO,
– das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DS-GVO und
– das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DS-GVO.

Den Organen des Vereins, allen Mitarbeitern oder sonst für den Verein Tätigen ist es untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu einem anderen, als dem jeweiligen zur Aufgabenerfüllung gehörenden Zweck zu verarbeiten, bekannt zu geben, Dritten zugänglich zu machen oder sonst zu nutzen. Diese Pflicht besteht auch über das Ausscheiden der oben genannten Personen aus dem Verein hinaus.

Zur Wahrnehmung der Aufgaben und Pflichten nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ist der Vorstand aktuell nicht verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten aufzustellen, da weniger als 10 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind.