François Heim ist eine echte Referenz für traditionelle Musik aus Osteuropa und dem Balkan, die er auf dem diatonischen Akkordeon adaptiert und für dieses Instrument zugänglich gemacht hat. Auch viele seiner Eigenkompositionen sind stark von diesem Stil geprägt. Im Rahmen des Tanzhausfestes 2020 bietet er einen Workshop zu diesem Thema an.

Die im Kurs behandelten Stücke werden entweder nach Gehör oder nach Noten gelernt (diese können bei Bedarf im Vorfeld verschickt werden). Die Schwerpunkte liegen auf asymmetrischen Rhythmen und auf typischen Verzierungen des Balkan-Stils. Außerdem werden wir uns mit der Rhythmusbegleitung beschäftigen (Akkordbegleitung mit beiden Händen), mit der Etablierung einer zweiten Stimme und mit Variationsmöglichkeiten der Melodie. So können Teilnehmende mit unterschiedlichen Niveaus an der gemeinsamen musikalischen Erfahrung teilhaben.

Der Workshop richtet sich an AkkordeonistInnen mit mindestens 2 Jahren Spielpraxis. Für die Teilnahme empfiehlt sich ein Akkordeon mit 2,5 oder 3 Reihen und mindestens 12 Bässen. Der Workshop ist auch offen für chromatische Akkordeons.

Der Kurs wird auf Französisch stattfinden. Es besteht die Möglichkeit einer Verdolmetschung ins Deutsche und/oder Englische.

Zeiten des Workshops:
Samstag 23. Mai von 11:00 bis 18:00 Uhr (inkl. 1 Stunde Pause)
Sonntag 24. Mai von 15:30 bis 18:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Oststraße
Oststraße 181, 04299 Leipzig
Der Centralpalast liegt nur 5 Gehminuten entfernt.

Kosten:
Der Preis für diesen intensiven Kurs im kleinen Kreis liegt bei 80 bis 120 Euro. Ihr entscheidet selbst, wieviel ihr geben könnt.

Infos, Fragen und Anmeldungen schickt ihr an:
anna@tanzvolk-leipzig.de
+49 1578 7752366

Über den Kursleiter:
François Heim spielt seit 1979 diatonisches Akkordeon. Er interessierte sich für unterschiedliche Stilrichtungen der traditionellen Musik, bevor er sich besonders auf das Repertoire aus Osteuropa und dem Balkan spezialisierte.
François ist ein erfahrener und engagierter Pädagoge und gibt seit vielen Jahren regelmäßig Workshops. Zusammen mit J. M. Corgeron hat er eine Schule für das diatonische Akkordeon herausgegeben. Außerdem hat er ein Tastaturbelegungssystem für dreireihige Instrumente entwickelt, das in ganz Europa verbreitet und beliebt ist.
Er spielt in verschiedenen Formationen und hat mehrere Alben aufgenommen, unter anderem als Duo mit Bruno Le Tron. Beim Leipziger Tanzhausfest 2020 tritt er mit der Band Chalap auf. Er lebt und unterrichtet in den südfranzösischen Cevennen.