Tanzhaus*Folk e. V.

Kategorie: Vergangene Veranstaltungen (page 1 of 6)

02.05.2019 – Mr Fruits / Frankreich

Es hat inzwischen schon Tradition, dass der Herr der Früchte und Marmeladen auf der gefühlten Durchreise vom Nord- zum Südpol uns immer wieder ins Wochenende singt und spielt. Mit einem Repertoire, das von bedächtigen Mazurken bis zu fröhlich lustigen Kreistänzen reicht, begeistert er Menschen jeden Alters und Gemüts. Ursprünglich Reggae-Musiker mit Vorbildern von Janis Joplin bis Mark Knopfler, fand er 2009 zum Folk und ist seitdem ein Liebling in den Straßen von Saint-Malo, auf den französischen und niederländischen Festivals und in diesem Frühjahr auch bei uns! Kommt vorbei und wärmt euch die Herzen und Füße mit Monsieur Fruits!

Uhrzeit:

Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle

Musiker:

Monsieur Fruits – Gitarren, Gesang

Internet:

Homepage

Gefördert durch die Stadt Leipzig

10.04.2019 – Bal O’Gadjo (Frankreich)

Bal O’Gadjo

Selbst mit mehr als 400 Konzerten in ganz Europa und 5 Alben setzt Bal O’Gadjo seine Reise fort, sich zu öffnen und der Musik und den Gesängen der Welt zu begegnen.
Eine schöne Reise, mit gekonnten Gesangswechseln, eingebungsreichen Improvisationen, Melodien aus zahlreichen Stimmen, feinfühligen Arrangements und modern wie orientalisch angehauchten Rhythmen.
Mit ihren vielfältigen Erfahrungen bündeln die fünf Musiker ihre musikalischen Persönlichkeiten in einem grenzenlosen Konzert, beschwingt von den Klängen des Balkans und des Mittelmeers. Bal Folk, lebhaft, kreativ und tanzbar, das ist ihr Ziel.

Musiker:

Fabien Bucher – Gitarre, Mandoline
Lucile Magnan – Violoncello, Gesang
Lucie Gibaux – Klarinette, Gesang
Paul Oliver – Violine, Algerische Mandole
Samuel Wornom – Darbuka, Duhulla, Cajon

Internet:

Homepage
Facebook


Uhrzeit:

Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida


Gefördert durch die Stadt Leipzig

09.03.2019 – La Vielha (FR) & Maracu (DE)

La Vielha

La Vielha (Die alte Dame) singen Geschichten von gestern, die in den Ohren von heute erklingen. Es sind ihrer drei: Clémence Cognet, Lucie Dessiaumes und Loïc Etienne. Drei Musiker, die die Melodien und einfühlsamen Worte der Volkspoesie des Zentralmassivs und von anderswo interpretieren. Lebhafte Musik zum Tanzen, Zuhören und zum Vergnügen!

Musiker:

Loïc Etienne – Akkordeon, Füße
Clémence Cognet – Violine, Gesang, Füße
Lucie Dessiaumes – Gesang, Marionette

Internet:

Webseite


Maracu

Maracu setzt sich aus bekannten Gesichtern der Leipziger Tanzszene zusammen und das kann nur eines heißen: Sie wissen, worauf es ankommt. Freut euch auf feinen dynamischen Bal Folk, tanzbar und beswingt.
Maracu  besteht aus fünf Leipziger Gesichtern, von denen ihr sicherlich ein paar bereits kennt. Mit ungebremster Leidenschaft präsentieren sie viele Eigenkompositionen und sehr lebendig arrangierte Trad-Stücke.

Musiker:

Matthias Glatthorn – Gitarre, Querflöte, Charango
Michael Kock – Schlagzeug
Christopher Köhler – E-Bass, Gitarre
Josefine Schlät – Violine
Luzia Walsch – Klarinette

Internet:

Homepage


Uhrzeit:

Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida


Gefördert durch die Stadt Leipzig

21.02.2019 – Virevoltes (FR)

Virevoltes

Virevoltes ist die Frucht einer dieser glücklichen Begegnungen, die das Leben so geheimnisvoll machen. Es trafen sich eine Harfenspielerin, ein Perkussionist und eine Akkordeonistin und Sopransaxophonistin; alle aus einem anderen Land. Ein eigentlich unwahrscheinliches internationales Treffen, das sogleich neue Freundschaften hervorbrachte und ein Trio für Tanzmusik (oder auch nur zum zuhören!).
Eigene Kompositionen, gute Laune, Energie und Poesie: Virevoltes reist mit seinem Publikum bis ans Ende der Nacht!

Musiker:

Léo Danais – Perkussion
Jennifer El Gammal – Akkordeon, Sopransaxophon
Camille Heim – keltische Harfe

Internet:

Homepage
Facebook


Uhrzeit:

Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida


Gefördert durch die Stadt Leipzig

19.02.2019 – Emily and the Simons (UK/BE)

Emily and the Simons

Die Musik des anglo-belgischen Balfolk Trios ist inspiriert von den Begegnungen des Lebens und der Energie des Tanzbodens. Ihr Stil ist ausdrucksstark und improvisatorisch, voller Leidenschaft, Zartheit und Verspieltheit. Mit einem weitreichenden Repertoire von exquisiten, sinnlichen Mazurkas bis hin zu fröhlichen, treibenden Bourrées entführt ihre Musik die Vorstellungskraft, bewegt die Füße und beflügelt den Geist.

Musiker:

Emily Bowden – Geide
Simon Dumpleton – Akkordeon
Simon Laffineur – Gitarre

Internet:

Facebook


Uhrzeit:

Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida


Gefördert durch die Stadt Leipzig

02.02.2019 – Laüsa (FR) & Maracu (DE)

Laüsa

Laüsa [lah-ußo] ist eine musikalische Reise zwischen ererbten und erdachten Traditionen, ein lebendiges Zeugnis, wie sich Menschen auf Heimatboden trafen und wie sich Musik vermischt.
Die Instrumente sind alt, die Melodien neu. Laüsa hat Einflüsse aus Folk, Pop, Rock, flirtet manchmal mit mediterranen oder afrikanischen Farben, aber bleibt dabei immer dem Tempo des Tanzes der Gascogne treu.
Laüsa spielt moderne Bal-Musik, zeigen ihre Verbundenheit zur Heimat, ihre Zugehörigkeit zu einer offenen Welt. Laüsa ist neugierig, großzügig und respektvoll gegenüber den Wurzeln.

Musiker:

Lolita Delmonteil Ayral – Akkordeon, Gesang
Camille Raibaud – Violine, Mandoline, Gesang
Julien Estèves – Bouzouki, Tenorgitarre, Gesang
Juliette Minvielle – Gesang, Perkussion

Internet:

Homepage
Facebook


Maracu

Maracu setzt sich aus bekannten Gesichtern der Leipziger Tanzszene zusammen und das kann nur eines heißen: Sie wissen, worauf es ankommt. Freut euch auf feinen dynamischen Bal Folk, tanzbar und beswingt.
Maracu  besteht aus fünf Leipziger Gesichtern, von denen ihr sicherlich ein paar bereits kennt. Mit ungebremster Leidenschaft präsentieren sie viele Eigenkompositionen und sehr lebendig arrangierte Trad-Stücke.

Musiker:

Matthias Glatthorn – Gitarre, Querflöte, Charango
Benedikt – Schlagzeug
Christopher Köhler – E-Bass, Gitarre
Josefine Schlät – Violine
Luzia Walsch – Klarinette

Internet:

Homepage


Uhrzeit:

Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida


Gefördert durch die Stadt Leipzig

11.01.2019 – Wim te Groen (NL) & Airu (DE)

Wim te Groen

Wim te Groen wird uns mit seinen sanften aber kraftvollen Klavierklängen
zum tanzen bringen und scottierend, mazurkierend, walzend, … durch den Raum schweben lassen.

Der „Mann mit Hut“ aus den Niederlanden sagt über sich selbst:
„Schon von jungen Jahren an schrieb ich meine eigene Musik. Als ich 15 war, hatten wir einen Flügel im Wohnzimmer stehen und wenn keiner zuhause war, hab ich immer heimlich darauf gespielt. Schnell entwickelt sich eine Art Sucht und ich konnte garnicht mehr aufhören. Ich habe 4 Jahre lang Unterricht in klassischer Musik wie Chopin und beethoven genommen, den Rest habe ich mir autodidaktisch beigebracht.
Vor ungefähr 10 Jahren hatte ich meine ersten Berührungen mit Balfolk. Von Anfang an war ich begeistert von der starken Verbindung zwischen den Musikern und den Tänzern und das hat mich inspierert, selbst Balfolk Musik zu komponieren. Eine wundervolle Welt hat sich mir eröffnet. Die neuen Rhythmen, die große Freiheit in vielen Aspekten – ich war einfach unglaublich inspiriert.“

Musiker:

Wim te Groen

Internet:

Facebook


Airu

Die Wege von Rick Krüger und Björn Kaidel kreuzten sich immer wieder bei verschiedenen Sessions und Festivals. Phasziniert von der Musik des jeweils anderen entstand 2016 der Wunsch ein gemeinsames Musikprojekt zu starten. Aus der Begeisterung für Folk- und Tanztraditionen aus ganz Europa ergab sich die Grundidee: die „eigene“ traditionelle Tanzmusik Deutschlands aus alten Musikerhandschriften ins Hier und Jetzt zu bringen. Schnell wurde jedoch klar, dass beide Musiker eifrige Komponisten sind und so gesellten sich immer mehr eigene Stücke hinzu. Im Juli 2018 erschien ihr Debüt-Album Mosaik, welches im renommierten StudioTrad in Belgien aufgenommen wurde und bei Presse und Fans auf äußert positive Resonanz stieß.

Als Duo Airu spielen sie groovige Folk-Musik im Stil des Bal Folk – eine Mischung aus Paartänzen wie rasanten Bourrées, rockenden Schottischen, feinfühligen Walzern und Kreistänzen, die zum Tanzen verführt und zum Lauschen einlädt. Mit Nyckelharpa, Schäferpfeife, Concertina, Irish Bouzouki und Gitarre erkundet das Duo ihre Tunes bis ins kleinste Detail – immer gewürzt mit einer deftigen Portion Improvisation!

Musiker:

Rick Krüger – Dudelsäcke, Concertina
Björn Kaidel – Nyckelharpa, Gitarre, Irish Bouzouki

Internet:

Webseite


Uhrzeit:

Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida


Gefördert durch die Stadt Leipzig

15.12.2018 – BA.FNU (Tschechien) & Sväng (Regensburg)

Am 15. Dezember haben wir wieder einen Doppelball für euch. Es spielen die beliebten BA.FNU aus Tschechien und Sväng aus Regensburg. Wohoo!

BA.FNU

BA.FNU machen Tanzmusik – aber anders. Mit Samples und anderen elektronischen Spielereien recyceln sie Melodien und Rhythmen: anders.mitreißend.cool. Sie entstauben nicht, sie gehen mit dem Sandstrahler an die Materie und gestalten neue aufregende Skulpturen. Denn merke: Cross-Over funktioniert nicht nur in der Musik, sondern auch beim Tanzen…

Mit BA.FNU bieten wir euch den letzten Tanzworkshop des Jahres. Der ideale Moment um den Körper für den weihnachtlichen Speisemarathon oder auf das eine oder andere Festival über Silvester vorzubereiten. Willkommen sind alle Anfänger*Innen, Fortgeschrittene, Wiedereinsteiger oder allgemein Bewegungsfreunde. Denkt bitte an einen Beitrag für das Mitbringbüffet zwischen Workshop und Ball und bringt der Umwelt zuliebe auch euer eigenes Geschirr und Besteck mit.

Musiker:

Mikuláš Bryan – Zister, Kobza, Gesang, Tanzanleitung
Šimon Vojtík – Perkussion, Programmierung
Daniel Kahuda – Drehleier

Internet:

Bandzone
Bandcamp
Facebook


Sväng

Sväng (schwed. „Schwung“) sind ein Trio, das sich der traditionellen, vor allem schwedischen Tanzmusik verschrieben hat. Dabei ist der Name Programm – mit schwungvollen Arrangements laden die Musiker zum Tanzen ein und verarbeiten hierbei altes und modernes Liedgut. Mal beschwingt, mal melancholisch und düster – SVÄNG verstehen sich perfekt auf beide Seiten. Mit Nyckelharpa, Cello und Oktavmandoline entführen die Musiker das Publikum in die ganz eigenen Klangwelten einer ausgefallenen Instrumentierung.

Musiker:

Amrey Schaffeld – Nyckelharpa
Tina Molle – Cello
Benedict Kutzer – Oktavmandoline


Uhrzeit:

Workshop ab 18 Uhr
Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida


Gefördert durch die Stadt Leipzig

24.11.2018 – 3 Fiddlers 3 Traditions (Dänemark, USA) & Maracu (Leipzig)

3 Fiddlers 3 Traditions

Zum einen haben wir drei Geiger mit ungleichen Hintergründen für euch. Ein Trio von Dänemark bis zu den Vereinigten Staaten. Jamie ist Amerikanerin indinianischer Herkunft und spielt eine Fusion aus kanadischer, irischer und indianischer Tradition, mit keltischer Note und einer Spur von indinianischem Rhythmus. Kristians dänische Herkunft verbindet fröhliche nordische Melodien mit kräftigem Rhythmus und lebhafter Violinenbegleitung. Ruthies amerikanischer Stil kommt dagegen synkopisch und bluesig daher. Die Drei mögen es zu zeigen, wie ihre unterschiedlichen Traditionen das Geigenspiel beeinflussen können. Oft mischen sie aber auch nur ihre Stile um zu sehen, was passiert und hoffen, dass ihre Begeisterung auf die Zuschauer abfärbt.

Wir werden die Geige in ihrer pursten Form hören können, als Solo, als Duo und natürlich im Trio. Und nicht nur moderne Instrumente, sondern auch eine mittelalterliche 5-saitige Geige reist mit ihnen. Die meisten Stücke sind zwar traditionell, aber auch eigene Kompositionen werden nicht fehlen.

Kristian Bugge (Dänemark) wird weithin als Meister traditioneller dänischer Musik angesehen. Ruthie Dornfeld (Oregon) ist Expertin für alte amerikanische Liedstücke, sowie für keltischen bis skandinavischen Folk. Und Jamie Fox ist eine sehr bekannte junge Spielerin der Métis Geigenmusik, die verbunden ist mit keltischer, französischer und amerikanisch-indianischer Musikkultur. Gerade dieser Kontrast in Herangehensweise und Stil hilft ihnen komplexe und differenzierte Musik zu schaffen.

Zusammen spielen Bugge, Dornfeld und Fox ein bewegtes und warmes Set, das zwischen den Stärken eines jeden Musikers pendelt und wechselhafte Melodien bietet. Lasst eure Ohren in ferne Länder tragen!

Musiker:

Jamie Fox – Geige
Kristian Bugge – Geige
Ruthie Dornfeld – Geige

Internet:

Homepage
Facebook


Maracu

Und zum anderen könnt ihr die neue Balfolkband aus Leipzig erleben. Maracu setzt sich aus bekannten Gesichtern der hiesigen Tanzszene zusammen und das kann nur eines heißen: Sie wissen, worauf es ankommt. Freut euch auf feinen dynamischen Bal Folk, tanzbar und beswingt.
Maracu  besteht aus fünf Leipziger Gesichtern, von denen ihr sicherlich ein paar bereits kennt. Mit ungebremster Leidenschaft präsentieren sie viele Eigenkompositionen und sehr lebendig arrangierte Trad-Stücke.

Musiker:

Matthias Glatthorn – Gitarre, Querflöte, Charango
Michael Kock – Schlagzeug
Christopher Köhler – E-Bass, Gitarre
Josephine Schlät – Violine
Luzia Walsch – Klarinette

Internet:

Homepage


Uhrzeit:

Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida


Gefördert durch die Stadt Leipzig

02.11.2018 – Sous le Pont (Frankreich) & Lottes Flausen (Weimar)

Am 2. November haben wir einen tollen Doppelball für euch. Sous le Pont aus Frankreich und Lottes Flausen aus Weimar spielen für euch.

Apropos Sous le Pont: Habt Ihr mal auf die Instrumente von Sous Le Pont geachtet? Ungewöhnlich, oder? Akkordeon, ja, aber zusammen mit Xylophon und Posaune?

Alles andere als gewöhnlich ist auch die Musik, die sie darauf spielen. Oft gehörte Melodien klingen bei den drei Musiker*innen aus Frankreich plötzlich neu und eröffnen spannende Perspektiven auf traditionelle Stücke. Klar und leicht erheben sich manche ihrer Lieder in den Saal, während andere spukhaft und bizarr zwischen den Füßen der Tanzenden entlangziehen.

Kein Wunder, dass Sous Le Pont zu den beliebtesten jungen BalFolk-Bands Frankreichs gehören. Umso besser, wenn man sich mit einem Tanzworkshop darauf vorbereiten kann.

Sous le Pont haben etwas ganz Besonderes für sich entdeckt: Deutsche Volkstänze. Mit ihren spannenden Kompositionen lassen sie jedoch kein einziges Staubkügelchen an Zwiefachern und Saulockern. Für alle, die in die Welt dieser Tänze vorm Ball abtauchen wollen, bieten wir von 18 – 19 Uhr einen Tanzworkshop für Einsteiger*Innen und Wiederauffrischer an. Denkt bitte an das Mitbringbüffet zwischen Workshop und Ball und bringt für euch auch Teller und Besteck mit.


Und Lottes Flausen: die Weimarer Familienband, spielt auf vielfältigem Instrumentarium von Flöte und Geige bis Maultrommel klassische und traditionelle Musik aus Deutschland, Schweden und ganz Europa. Und woher kommt der Name Lottes Flausen? Vom Flüsschen Lotte, das an ihrem Heim vorbeifließt. 🙂

Uhrzeit:

Tanzworkshop ab 18 Uhr
Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida

Musiker:

Sous le Pont:

Guillaume Viala – Xylophon, Schlagzeug
Jean-Baptiste Brunel – Akkordeon
Raphaël André – Posaune, Gitarre

Lottes Flausen:

Gesa Bartuschka – Geige und Gesang,
Fabia Bartuschka – Blockflöten, Cello, Gesang,
Mattea Bartuschka – Klarinette, Gesang
Anett Bartuschka – Gitarre, Klarinette, Gesang
Bert Bartuschka – Percussion, Gesang

Internet:

Homepage
Facebook

Gefördert durch die Stadt Leipzig

 

 

ältestenBeiträge

Copyright © 2019 Tanzhaus*Folk e. V.

Theme von Anders Norén↑ ↑