Kategorie: Kommende Veranstaltungen

Beitrag oben halten

Programmvorschau

Hier findet ihr den schnellen Überblick über unsere Veranstaltungen. Viel Spaß beim informieren und bis zum nächsten Konzert!
Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit euch.

Termine

2021
23. OktoberTrolska Polska (SE/DK)
in der KulTurnhalle
Anmeldung
19:00
Uhr
23. NovemberLunesk (DE)
in der KulTurnhalle
19:00 Uhr
10. DezemberGeronimo & Hartwin Dhoore (BE/EE)
in der KulTurnhalle
19:00 Uhr
27. Dezember
bis
1. Januar
Silvester*Folk Festival
auf Schloss Colditz
mit u. a. Arquethi, Bargainatt, Kaz Kan Zie, KV Express, Rokkende Vrouwen, L’Hetre Heureux und Wouter Kuyper
www.silvesterfolk.de
2022
15. Januar Parasol (FR)
in der KulTurnhalle
19:00 Uhr
26. FebruarDuo Quémener/Veillon (FR)
in der KulTurnhalle
19:00 Uhr
07. AprilDuo Andy Cutting & Gudrun Walther (UK/DE)
in der KulTurnhalle
19:00 Uhr
10. AprilBargainatt (FR)
in der KulTurnhalle
19:00 Uhr
26.–29. Mai36. Leipziger Tanzhausfest
www.tanzhausfest.de
14. OktoberDuo Lopez/Herremans (FR/BE)
in der KulTurnhalle
19:00 Uhr

Änderungen

Auf Grund der aktuellen Lage ist unser ganzes Programm natürlich den tagesaktuellen Entwicklungen unterworfen. Bitte tragt Euch in die Anmeldelisten ein – sie dienen zur Kontaktnachvervolgung und wenn es Personenbegrenzungen geben sollte Werden die eingelassen, welche sich angemeldet haben. Deshalb bitten wir auch dass ihr Euch abmeldet, wenn ihr nicht kommt
Wir versuchen hier auf der Webseite immer den aktuellen Stand der Planungen darzustellen. Wer uns unterstützen will, der möge sich bitte an die neuen Hygiene-Spielregeln halten, damit der Virus keine große Gefahr darstellt und man sich bald wieder näher kommen kann. 🙂 Danke!

Eintrittspreise

Es gibt bei uns keine festen Preiskategorien mehr. Jede einfache Tanzveranstaltung hat einen vorgeschlagenen Richtpreis von 15 Euro, aber auch einen Mindestbeitrag von 6 Euro. Je mehr euch die Veranstaltung wert ist, desto mehr Bälle oder Workshops können wir veranstalten. Die Solidarität mit den Geringverdienern funktioniert jedoch nur so lange, wie die, die es sich leisten können, mindestens unseren Richtpreis bezahlen. Mit eurer Hilfe werden unsere Bälle und Workshops für alle bezahlbar und eine wertvolle Bereicherung für jeden einzelnen Gast.
Das Tanzfest International ist für die Gäste kostenlos und für das große Tanzhausfest und das Silvester*Folk Festival findet ihr die Preise auf den jeweiligen eigenen Webseiten.

Workshops

Bei Workshops freuen wir uns über einen kleinen Beitrag zum Mitbringbüffet. Bitte denkt der Umwelt zuliebe an eigenes Besteck und Teller. Die Workshops enden in der Regel 30–60 Minuten vor dem Ball. Wir freuen uns drauf, diese Zeit gemeinsam mit euch und den Musikern zu verbringen.

Mehr

Wem unser Programm nicht reicht, dem empfehlen wir die beiden folgenden Terminseiten für Leipzig, Halle und darüber hinaus:

Webseite von Ralf Spiegler
Webseite von Andreas Georgi

23.10.2021 – Trolska Polska (SE/DK)

Zum Hygienekonzept 3G
Zur Anmeldung

Trolle, Wassernymfen, Wichtel, Elfen… was rührt sich eigentlich dort draußen im
Wald? Ob wir an sie glauben oder nicht, es gibt sie – tief unten in unserem
Unterbewusstsein.
Trolska Polska ist ein abenteuerliches Orchester, das mit mitreißenden Melodien, Freude und ansteckender Energie ein Bild von einer verzaubernden festlichen Welt der nordischen Mythologischen Wesen zeichnet.

Das Ensemble besteht aus jungen Talenten der dänish/ schwedischen Folk-Szene, sorgfältig ausgewählt vom dänischen Folk-Veteran und Multiinstrumentalisten Martin Seeberg, der 2016 den Sonderpreis des Dänischen Komponistenvereins DJBFA zugeteilt bekam, und mit banebrydende Projekten wie u.a. Sorten Muld, Instinkt, Valravn, Asynje og Virelai gespielt hat.

Die sieben-Trolle-große Besetzung ist eine ganze kleine Trollsymphonie, die mit einer Unzahl verschiedener spannenden Instrumenten die Wesen aus den Geschichten zum Leben erweckt. Für die abenteuerlichen und urnordischen Ohrwürmer bekam Martin Seeberg außerdem einen Danish Music Award als Komponist des Jahres bei der Preisverleihung im November 2014 für das Debutalbum Moss.

Musiker*innen:
Martin Seeberg – Bratsche, Geige, Flöte, Komponist
Mads Kjøller – Henningsen – Fløten, Drehlejer & Sackpfeiffe
Lasse Væver Jacobsen – Schlüsselharfe, Viola d’amore & Geige
Søren Vinther Røgen – 12-seitige Trollgestimmte Guitarre & Mandoline
Malte Zeberg – Kontrabas, Mandoline & Strubesang
Magnus Heebøll – Percussion, Maultrommel, Didjeridoo & Übertongesang
Alexandra Nilsson – Cello, Geige & Gesang

Uhrzeit: Ball ab 19 Uhr

Ort:
KulTurnhalle

Internet:
Facebook
Homepage
Instagram
Spotify


Gefördert durch die Stadt Leipzig

23.11.2021 – Lunesk (DE)

Lunesk ist eine taufrische Balfolk-Band, die aus der Leipziger Tanzszene hervorgekeimt ist und über die Coronazeit einige farbenfrohe Blüten hervorgebracht hat. Ihre kunterbunt arrangierten Eigenkompositionen erzählen von rauschenden Festen, glücklichen Gespenstern, wilden Seeungeheuern und leuchtenden Sonnenuntergängen. Für Hörgenuss und groovige Tanzbarkeit ist dabei gleichermaßen gesorgt.
Die musikalischen Einflüsse des Quintetts reichen vom französischen, belgischen und englischen Folk/Néotrad über Skiffle und Blues bis zu Rock und Salsa.


Musiker*innen
Tobias Biernoth – Cello
Anna Gaide – Diatonisches Akkordeon, Klarinette
Johanna Huhn – Geige
Mara Senger – Diatonisches Akkordeon
Benedikt Willberg – Perkussion

Zeit
19:00

Ort
KulTurnhalle

Internet
Facebook


Gefördert durch die Stadt Leipzig

10.12.2021 – Hartwin Dhoore / Geronimo (BE)

An diesem Freitag Abend im Dezember erwarten uns zwei Ausnahmetalente der belgischen Balfolk-Szene. Hartwin Dhoore und Jeroen Geerinck spielen nacheinander ihr Solo-Repertoir für uns.

Hartwin schlug bereits als Jugendlicher den Weg zum Musiker ein. Seine musikbegeisterte flämische Familie schickte ihn bereits mit 8 zur Musikschule, auf der er nicht nur Musiktheorie kennenlernte, sondern auch das Spielen auf dem Akkordeon. Inspiriert durch traditionelle europäische Musik entwickelte er seinen eigenen Stil, seine eigenen Kompositionen und tourte durch Europa, Kanada und die USA mit unterschiedlichen Bands und Projekten. Trio Dhoore dürfte davon in unserer Szene die bekannteste sein.
2011 lernte er dann die Estin Leana Vapper kennen, spielte mit ihr im Duo, heiratete sie und zog sogar nach Estland. Nun dürfen sich vor allem die Esten auf ihren Folkfestivals an Hartwins Musik erfreuen. Mal mit, mal ohne Leana und immer öfter sogar als Trio oder Quartet.
Mit Hartwin erwartet uns ein einfühlsames Akkordeonkonzert allererster Güte, wunderbar durchkomponierte Melodien und einfach ein toller Mensch.

Jeroen ist ein Gitarrenkünstler der schon in großartigen Projekten wie Snaarmaarwaar, Hot Griselda, Triple-X, Novar und Spilar mitgewirkt hat und teils immer noch mitspielt. Es dürfte kaum einen größeren Ort in und um Belgien herum geben, durch den er nicht schon getourt ist. Von daher freuen wir uns, dass er wieder einmal mit seinem Können, seiner Erfahrung und seiner fetzigen Gitarre zu uns kommt.
In Leipzig wird er uns mit seinem Soloprojekt Geronimo begeistern. Seit seinem letzten Auftritt ist einige Zeit vergangen, die er neben vielen anderen Projekten auch hier investiert hat. Freut euch auf neue Melodien, überarbeitete Rhythmen und verfeinerte Riffs auf Gitarre und Loopstation. Balfolk-Disko vom Feinsten.

Was nicht allen bekannt ist: Jeroen hat Studio Trad gegründet und ist damit eine der Säulen der Balfolk Szene geworden. Für eine Nischenszene wie die unsere ist es nicht immer einfach gute, erfahrene und günstige Hilfe für musikalische Aufnahmen, Videos und Fotografie zu bekommen. War Studio Trad ursprünglich für seine eigenen Bands gedacht, so ist es inzwischen, auch durch die Mitarbeit von Ward Dhoore, zum ersten Anlaufpunkt für viele junge Folkbands geworden, die ihre Musik multimedial in die Welt tragen wollen. Achtet mal auf das Kleingedruckte auf euren CDs oder schaut auf die Aufnahmen der kleinen und großen Balfolk-Bands der letzten Jahre auf Youtube vorbei. Studio Trad wird sicher darunter sein. Jeroen und Ward bemühen sich um höchste Qualität und Unterstützung für Folkmusik aus Belgien und Europa und leisten damit einen Beitrag, den man garnicht hoch genug würdigen kann. Danke dafür!



Musiker
Hartwin Dhoore – Akkordeon
Jeroen Geerinck – Gitarre und mehr…

Zeit
19:00

Ort
KulTurnhalle

Internet
Hartwin Dhoore
Jeroen Geerinck


Gefördert durch die Stadt Leipzig

07.04.2022 – Duo Andy Cutting & Gudrun Walther (UK/DE)

Andy Cutting ist ein wirklich großer (Folk) Musiker. Wie sonst beschreibt man einen ungeheuer kreativen Instrumentalisten der u. a. mit Sting, June Tabor and Chumbawamba auf der Bühne stand und auch 2008, 2011 sowie 2016 zum besten Folk Musiker von der BBC gekürt wurde.

Als Andy Cutting Ende 2018 in Marburg auftrat, stieg spontan seine Tourmanagerin und Folkmusikerin Gudrun Walther mit auf die Bühne. Dieser Klang hat so begeistert, dass wir beide zu uns eingeladen haben.  Ihr lässig entspanntes und gleichzeitig  schwungvolles rhythmisch präzises Spiel fügt sich in perfekter Harmonie mit Andys Akkordeon. Uns steht ein wunderbarer Abend mit Spitzenmusikern bevor!

Musiker:
Andy Cutting – diatonisches Akkordeon
Gudrun Walther – Violine

Internet:
Webseite Andy Cutting
Webseite Gudrun Walther

Uhrzeit:
19 Uhr

Ort:
KulTurnhalle


Gefördert durch die Stadt Leipzig

10.04.2022 – Bargainatt (FR)

Aus einer Freundschaft zwischen vier jungen Musikern entstand Bargainatt, eine Tanzmusikgruppe, die Anfang 2016 in Montpellier gegründet wurde.
Das Quartett unternahm seine ersten Schritte im Frühling auf den Märkten der Regionen Hérault und Gard. Mit einem Hut auf dem Pflaster und voller Tatendrang finden auf der Straße die ersten Proben statt. Aus dieser reichen Erfahrung ist der Name der Gruppe geboren. Entstanden aus den englischen Worten „Bargain“ (Markt) und „Hat“ (Hut).

Im Mai 2016, während des „Bal des pas amoureux“ in Avignon, entdeckt die Gruppe die Welt des Bal Folk und verfällt ihr so sehr, dass sie sie nie wieder verlassen will.
Das Quartett begann damit, Kompositionen von bekannten Gruppen zu entleihen (Shillelagh, Naragonia, Ballsy Swing…) und greift traditionelle Melodien auf, gibt sich selbst die Zeit, eigene Stücke zu komponieren, lässt seiner Kreativität freien Lauf, immer mit dem Wunsch, eine rhythmische Musik im Dienste des Tanzes zu komponieren.
Zu Beginn bestand das Repertoire nur aus Instrumentalmusik, aber nach und nach tauchte der Gesang in Bargainatts Ball auf.
Heute bereichern die von Youmi geschriebenen und aufgeführten Lieder das musikalische Universum der Gruppe.

Im Januar 2018 trafen sich die vier Musiker nach zwei Jahren Erfahrung im Studio Auberté in der Schweiz, um ihr erstes Album Omic aufzunehmen, wobei Aurélien Claranbaux bei der Aufnahme, Mischung und dem Mastering wertvolle Hilfe leistete. Die CD wurde im Juni 2018 veröffentlicht.

Doch dabei beließen sie es nicht. Fast zwei Jahre lang reiste die Gruppe durch Frankreich und Europa um Tänzer zu begeistern. Sie komponierten ständig neue Melodien und Lieder, festigten jeden Tag ein bisschen mehr ihren Stil. 2020 dann, mit fast 100 Tänzen im Gepäck meldeten sich die vier Freunde mit einem neuen fruchtig-bunten Album zurück. Immer noch mit Aurélien Claranbaux am Ton, aber dieses Mal in seinem neuen Studio „La Claranbox“ in Corrèze. Ihr neues Kind trägt den Namen „C’est pas banane“.

Da Bargainatt kein Lieblingsrepertoire hatte, beschloss die Band, sich von den Tänzen verschiedener Regionen Frankreichs, die ihr am Herzen liegen, inspirieren zu lassen. Und gleichzeitig versuchen sie, deren Feinheiten und Traditionen so weit wie möglich zu respektieren.
Von der Auvergne bis zur Bretagne, über Poitou und die Gascogne bietet Bargainatt eine Reise voller Farben und Einflüsse, voller Energie und Frische.

Musiker:
Camille Stimbre – Violine
Youmi Bazoge – Violine und Gesang
Noé Bazoge – Cello
Léon Ollivier – diatonisches Akkordeon

Internet:
Homepage
Facebook

Uhrzeit:
19 Uhr

Ort:
KulTurnhalle


Gefördert durch die Stadt Leipzig

14.10.2022 – Duo Lopez-Herremans

Guillaume Lopez und Guus Herremans, der eine aus Toulouse, der andere aus Flandern, lernten sich vor etwa zehn Jahren in Belgien beim BoomBal-Festival kennen, und ihr Wunsch, gemeinsam zu spielen, wurde durch die vielen Festivals, auf denen sie sich trafen, geweckt.

Guillaume lässt sich von der traditionellen okzitanischen und mediterranen Musik inspirieren, während Guus seit seiner Kindheit mit den renommiertesten europäischen Volksmusikern spielt.
Ihre gemeinsamen Leidenschaften sind das Schaffen, der Wunsch, Menschen zum Tanzen zu bringen, und die Mischung der Kulturen.

In diesem neuen Duo teilen die beiden Akolythen fröhlich ihr Know-how als Ballmusiker und kombinieren ihre Talente als Komponisten und Interpreten zur Freude der Tänzer.



Musiker
Guillaume Lopez – Gesang, Flöten, Sackpfeife
Guus Herremans – Akkordeon, Stompbox, Chöre

Zeit
19:00

Ort
KulTurnhalle

Internet
Webseite


Gefördert durch die Stadt Leipzig

Copyright © 2021 Tanzhaus*Folk e. V.

Theme von Anders Norén↑ ↑