Laüsa

Laüsa [lah-ußo] ist eine musikalische Reise zwischen ererbten und erdachten Traditionen, ein lebendiges Zeugnis, wie sich Menschen auf Heimatboden trafen und wie sich Musik vermischt.
Die Instrumente sind alt, die Melodien neu. Laüsa hat Einflüsse aus Folk, Pop, Rock, flirtet manchmal mit mediterranen oder afrikanischen Farben, aber bleibt dabei immer dem Tempo des Tanzes der Gascogne treu.
Laüsa spielt moderne Bal-Musik, zeigen ihre Verbundenheit zur Heimat, ihre Zugehörigkeit zu einer offenen Welt. Laüsa ist neugierig, großzügig und respektvoll gegenüber den Wurzeln.

Musiker:

Lolita Delmonteil Ayral – Akkordeon, Gesang
Camille Raibaud – Violine, Mandoline, Gesang
Julien Estèves – Bouzouki, Tenorgitarre, Gesang
Juliette Minvielle – Gesang, Perkussion

Internet:

Homepage
Facebook


Uhrzeit:

Ball ab 20 Uhr

Ort:

KulTurnhalle Probstheida


Gefördert durch die Stadt Leipzig