Im Jahre 2005 spielt Hartwin zum ersten Mal ein diatonisches Akkordeon. Fünf Jahre später durchstreift er als professioneller Musiker die internationale Folkbühne. Inspiriert von der traditionellen europäischen Musik hat er seinen eigenen Stil kreiert.

Seine Kompositionen sind das Herzstück des Trio Dhoore, einer Brüdergruppe, die seit 2010 die Folkszene erhellt und Konzerte in ganz Europa und Kanada gibt. Aber auch in Flandern wird die Musik des Trio Dhoore geschätzt. Der Song „Endless Dancing“ von ihrem neuesten Album „Momentum“ ist sogar regelmäßig auf Radio 1 zu hören. Im Jahr 2017 spielten die Brüder dann während des Dranouter Festivals auf der Hauptbühne und hatten ihr „Debut“ in den flämischen Kunstzentren.

Sein persönliches Leben ist zudem mit seiner musikalischen Karriere verbunden: Die Musikgruppe Estbel ist eine musikalische Verbindung zwischen seinen flämischen Wurzeln und dem estnischen Hintergrund seiner Frau Leana. Mit der schönen und magischen Umgebung der Estnischen Insel Saaremaa als Heimat und Inspiration veröffentlichte die Band ihr Album SAAR während ihres Auftritts auf der Tallinner Musikwoche 2017. Ein Album mit 11 komponierten Stücken, das Einflüsse von Folk und Indie über Pop und Electro vermischt. Ausgezeichnet als „Bester Newcomer“ bei den Estnischen Popmusikpreisen in 2018, fand Estbel den Weg auf die größeren Bühnen herausragender Festivals wie dem Volksmusikfestival Viljandi in Estland, dem Dranouter Festival in Belgien, Celtic Connections in Schottland, Underneath the Stars in England, dem Kaustinen Festival in Finnland und dem Lingköping Festival in Schweden.

Im Jahr 2018 veröffentlichte Hartwin sein Buch ‚Out of the box‘ mit hundert Eigenkompositionen.

Internet:
Webseite


Gefördert durch die Stadt Leipzig.